Menschen am Rande

Projekt „Menschen am Rande“ 2014
Die Arbeit „Menschen am Rande“ wurde im Mai 2014 im Rahmen der Ausstellung OHRWELTEN ausgestellt. Sie thematisiert die Vielfalt der gesellschaftlichen Grenzgänger. Als Grenzgänger werden neben Personen, die sich am Existenzrand befinden oder keine Stimme haben auch jene verstanden, die sich durch ein Übermaß an Privilegien von der Masse abgrenzen.
So sind Prostituierte, Obdachlose, Drogenabhängige, Arbeitslose, Künstler_innen, Galerist_innen, Kunstkäufer_innen, alte Menschen und Kinder an den Rand der Gesellschaft zu situieren, auch wenn diese nicht zwangsläufig auf der selben Seite stehen.
Alle sind sie Teil der Gesellschaft, bilden aber nicht die Mitte. Sie haben Teil am gesellschaftlichen Leben – der Rest der Gesellschaft aber nicht an ihrem.

  • Kontaktbogen

Kontaktbogen _ Menschen am Rande

  •  kleine Auswahl an Fotografien der Serie:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s